Das Pompejanum in Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig
Das Pompejanum in Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig

To-Do-Liste für das Sommersemester

Ja ja, das liebe Sommersemester – zwar schön kurz, aber doch irgendwie anstrengend. Draußen scheint die Sonne und eigentlich will man nichts lieber tun als Eis essen, am Main das Wetter genießen und die warmen Tage voll und ganz auskosten. Die Realität sieht leider meistens anders aus: Vorlesung, Bibliothek, Seminar und diese Hausarbeit, die man von Semester zu Semester vor sich her schiebt… Damit der Sommer trotz Unistress ein Highlight wird, ist hier unsere ultimative To-Do-Liste.

WG-Party schmeißen

Ein neuer Blumentopf auf dem Balkon, die Tatsache, dass Aschaffenburg wunderschön ist oder einfach das Leben im Allgemeinen: Es gibt immer einen Grund zum Feiern. Also schnell für das nächste Wochenende alle verfügbaren Freunde, Bekannte und Nachbarn einladen und die WG-Party des Jahres schmeißen!

Partys im Sommersemester

Um sich als Gastgeber nicht zu überarbeiten, empfiehlt es sich, auf einfache Snacks wie Baguette und Aufstrich, Pizza und Knabberkram zurückzugreifen – das schicke 5-Gänge-Menü überlässt man lieber einem passenderen Anlass. Man will ja schließlich auch noch genug Zeit zum Feiern haben!

Konzerte

Musik geht immer! Und live ist natürlich stets die beste Option. Und im Sommer dann am liebsten unter freiem Himmel… Wer jetzt schon ganz unruhig wird und ins Schwärmen gerät, schaut am besten mal in unsere Konzert-Übersicht: Hier findet man alles, was in Aschaffenburg musikalisch dieses Semester so abgeht.

Grillen!

Ob privat, mit der Fachschaft oder in großer Runde: Grillen ist Jedermanns Lieblingsbeschäftigung an lauen Sommerabenden. Wer Glück hat, findet noch einen Platz am Main oder auf den anderen zugelassenen Grillflächen, denn die Idee hat ja spontan immer jeder, sobald die Temperaturen steigen.

Für alle anderen ist dann eben Balkonien angesagt. Aber so lange alle lieben Freunde dabei sind, quetscht man sich doch auch mit Freude auf die paar Quadratmeter und macht sich gemeinsam einen schönen Grillabend.

Von der Party in den Hörsaal

Diese Erfahrung gehört zum Studentenleben einfach dazu. Ein Mal so richtig durchgefeiert im Morgengrauen direkt in die Vorlesung schleichen – das vergisst man so schnell nicht. Das wird dann zwar sicher nicht die produktivste Veranstaltung aller Zeiten, aber zusammen mit den liebsten Kommilitonen macht die Aktion so richtig Spaß.

Sich verlieben

Mal ein größerer Plan als nur Fleisch auf den Grill schmeißen: Vielleicht findet sich ja diesen Sommer die große Liebe Gelegenheiten gibt es schließlich mehr als genug: Partys, gemeinsame Abende am Main oder in der Freizeitwelt, Afrika-Karibik-Festival und und und. Es muss ja nicht unbedingt ein Aschaffenburger sein…

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT