Vally und Olli suchen ihr Glück auf Mallorca. Foto: Samantha Hemsley/ Mallorca
Vally und Olli suchen ihr Glück auf Mallorca. Foto: Samantha Hemsley/ Mallorca

Goodbye Deutschland: So geht es mit Vally und Olli weiter

In der vergangenen Woche gab es in der Wiederholungsfolge des Goodbye Deutschland-Specials „Viva Mallorca“ wieder einmal Olli und Vally aus Aschaffenburg zu sehen. Die Aschaffenburger Auswanderer wollten mit einer ausgefallenen Idee auf Mallorca durchstarten: einem Trachtenladen. Wir haben bei Olli und Vally mal nachgefragt, wie sie auf die Idee kamen, Dirndl und Lederhosen mitten in Paguera bei über 30 Grad zu verkaufen, was in der letzten Zeit so passiert ist und ob man sie vielleicht bald wieder im Fernsehen zu sehen bekommt.

Vally und Olli im Interview

Wie kam es eigentlich dazu, dass die beiden auf Mallorca gelandet sind und dort einen Trachtenladen eröffnen wollten? Im Mai 2011 haben sich Olli und Vally, die damals bereits seit 21 Jahren in Dubai lebte, auf ihrem Heimatbesuch in Aschaffenburg im Tanzparadies kennen und lieben gelernt. Olli zog daraufhin zu ihr in die Ferne, aber es war nicht ihre Welt und 2012 folgte die Abreise. Nachdem Vally nicht zurück nach Aschaffenburg wollte, musste eine Alternative gefunden werden. „Das war Mallorca – nicht weit von Ollis geliebter Heimat und schnell erreichbar“, erklärte uns Vally im Interview. Doch Sonne und Meer ist nicht alles, die Langeweile kam auf.

Trachten für Malle-Touris

„Bei einem Heimaturlaub in einer Kneipe mit einem Bessenbacher Trachtenunternehmer kamen wir auf die Idee einen Trachtenladen auf Mallorca zu eröffnen“, erzählt Vally. Und dieser sollte natürlich mitten in Paguera eröffnet werden, weil dort zahlreiche deutsche Touristen anzutreffen sind. Schnell war der Laden gefunden… nun musste Werbung her. So kamen die beiden auf die Vox-Sendung Goodbye Deutschland, die auch kurzerhand zur Stelle waren, da die Geschäftsidee eines Trachtenladen auf Mallorca bisher einzigartig war.

Kamerascheu vs. Rampensau

„Die Dreharbeiten, die waren für mich nicht einfach, kamerascheu und kein einziger Satz kam aus lauter Nervosität NORMAL heraus. Olli war da aufgeschlossener und ohne Hemmungen“, so die Wahl-Mallorquinerin. „Er hat das super gemacht. Egal, je mehr man sich ja blamiert, desto interessanter für die Zuschauer. Man muss harte Kritik vertragen können“, fügt Vally hinzu.

Trachten-Aus und Goodbye Deutschland Comeback

Allerdings mussten die beiden Auswanderer den Laden nach der Saison abgeben. Der spanische Vermieter wollte urplötzlich das doppelte an Miete, womit Olli nicht einverstanden war. Und so begleitete Goodbye Deutschland die beiden nach der Eröffnung, auch beim Auszug mit der Kamera.

An einen Umzug zurück nach Deutschland denken die beiden aber auch nach dem Aus des Trachtengeschäfts nicht – Vally und Olli möchten weiterhin auf der Insel bleiben. Die nächste Geschäftsidee ist auch bereits geplant, hier sind die Auswanderer allerdings nur indirekt an Bord. „Meine Tochter Selina wird an den Start gehen und natürlich wird Goodbye Deutschland wieder dabei sein“, verrät Vally!

Aber auch wenn sich die beiden auf Malle so richtig wohlfühlen, das ein oder andere vermissen sie doch aus ihrer Heimat Aschaffenburg – allen voran: „das Schlappe Seppl Bier und die Hausmacher Worscht“. Zum Stadtfest und Gickelskerb treten Vally und Olli jährlich den Heimat-Besuch an.

Über Goodbye Deutschland

Die Doku-Soap Goodbye Deutschland begleitet seit über 10 Jahren deutsche Auswanderer, die ihr Glück in einem fremden Land suchen. Die Auswanderer werden vom Vox-Team sowohl bei den Vorbereitungen, als auch am Tag der Abreise und während der Ankunft in der neuen Heimat begleitet. Auch der erste Besuch der neuen Schule oder der Supermarkteinkauf in der Wahlheimat wird mit der Kamera verfolgt. In der letzten Phase der Soap sucht das Fernsehteam die Auswandererfamilie nach einiger Zeit nochmals auf, um zu schauen wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist – selbstverständlich mit der Kamera an Bord. Zu sehen gibt’s die Folgen dienstags um 22.15 Uhr.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT