Therapiehund Milow samt Frauchen Nicole. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.
Therapiehund Milow samt Frauchen Nicole. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.

Therapiehund Milow stellt sich vor

Ein Gastbeitrag von Nicole & Milow.

​Milow the Aussalier ist ein kleiner Mix aus Mini Australian Shepherd und Cavalier King Charles Spaniel. Er wird bald sechs Jahre alt und ist ​mein Seelenhund.

​Ich bin Nicole, 34 Jahre alt und zusammen leben wir im Raum Aschaffenburg. Bei uns zu Hause leben noch Herrchen Thorsten, das kleine Frauchen Madlen, Milows Schwester Melly, ein griechischer Straßenhund namens Max, der Kater Muffin und zwei Mäuse namens Taps und Maps.

Milow und sein Frauchen Nicole. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.

Milow und sein Frauchen Nicole. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.

„Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.“ Von Hildegard von Bingen.

Therapiehunde arbeiten, nach spezieller Eignung, mit ihrem Menschen als Team an verschiedenen Einsatzorten. Ein Therapiehund geht wertfrei auf die Menschen zu, mindert Einsamkeit und fördert das emotionale Wohlbefinden.

Aus Milow’s Sicht

Mit Frauchen und Kumpels gehen wir immer mal wieder verschiedene Menschen besuchen. Diese sind z.B. im Pflegeheim, Kinderheim oder der TaFös. Wenn ich mein Geschirr anbekomme, weiss ich das es los geht. In der Einrichtung angekommen ist die Freude gross.

Zuerst schnupper ich einiges ab und begrüße die Leute. Es gab auch schon Menschen die Angst vor mir hatten. Mit viel Ruhe und meinem Charme habe ich aber auch ihr Herz erobert. Ich freue mich über die zahlreichen Streicheleinheiten und das Spielen (apportieren von Spielzeug).

Therapiehund Milow. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.

Therapiehund Milow. Foto: Alexandra Dusin Fotografien.

Leckerlis sind super

Natürlich ist es besonders toll, von den Menschen viele Leckerlis zu bekommen. Auch einfach mal bei jemandem liegen, ist etwas besonderes, da spüre ich die Freude und entlocke vielen ein Lächeln. Menschen glücklich zu machen ist doch das größte Geschenk eines Hundes.

Ich bin den Menschen dankbar die ihr Herz öffnen, damit ich ihnen meine Liebe geben kann. Hoffentlich geht Frauchen mit mir noch lange zu solchen Menschen. Wuff, liebe Grüße Milow the Aussalier.

Anmerkung der Redaktion

Gastbeiträge geben nicht automatisch die Meinung der Redaktion wieder. Sie sollen zur Debatte anregen  – so wie auch jeder gute Kommentar auf Facebook. Wir geben deshalb allen unseren Lesern die Chance, ihre Meinung bei uns zu veröffentlichen und diese diskutieren zu lassen. Wir freuen uns über Gastbeiträge zu allen Themen an: redaktion@aschaffenburg-erleben.de

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT