Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig
Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig

Stadt Aschaffenburg sucht noch ehrenamtliche Jugendschöffen

Die Stadt Aschaffenburg sucht noch Freiwillige für das Ehrenamt einer Jugendschöffin oder eines Jugendschöffen. Bis zum 20. April können sich Interessierte im Rathaus für die Amtsperiode von 2019 bis 2023 bewerben.

Jugendschöffen sind ehrenamtliche Richter in der Jugendstrafgerichtsbarkeit. Die Wahl der Jugendschöffinnen und Jugendschöffen erfolgt nicht durch die Stadt Aschaffenburg, sondern durch einen Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht Aschaffenburg.

Mindestens 25 Jahre

Die Bewerber müssen unter anderem am 1. Januar 2019 mindestens 25 Jahre und höchstens 69 Jahre alt sein, in Aschaffenburg wohnen, deutsche Staatsangehörige und für das Amt gesundheitlich geeignet sein. Bestimmte Berufsgruppen, wie Richter, Polizeivollzugsbeamte oder Vollzugsbeamte, können nicht zu Schöffen berufen werden.

Bis 20.04.2018

Wer alle Voraussetzungen für das Schöffenamt erfüllt und Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, kann sich bis zum 20.04.2018 im Rathaus, Dalbergstraße 15, 2. Stock, Zimmer 231, während den allgemeinen Servicezeiten von Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr, und freitags von 8 bis 13 Uhr sowie nach individuellen Terminvereinbarungen in die Vorschlagsliste für das Ehrenamt eines Jugendschöffen eintragen lassen.

Die vollständigen Voraussetzungen und Bewerbungsformulare sind unter www.aschaffenburg.de/schoeffen zu finden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Aschaffenburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT