Wie sieht die Wohnsituation für Studenten in Aschaffenburg aus? Foto: Pascal Höfig
Wie sieht die Wohnsituation für Studenten in Aschaffenburg aus? Foto: Pascal Höfig

Wohnraum für Studenten wird immer knapper

Wer studieren will, braucht auch eine bezahlbare Unterkunft in der Nähe der Universität. Zur Auswahl stehen Studentenwohnheime und private Wohngemeinschaften. Studentenwohnheime haben einige Vorteile: Die Miete ist meist günstiger als für ein privates WG-Zimmer. Außerdem erspart man sich WG-Castings und muss keine Möbel kaufen und aufbauen.

Da die Zahl der Studierenden stetig steigt, ist auch der Wohnraum knapp. Wir haben bei den Studentenwohnheimen nachgefragt, wie viele Plätze es gibt, wie lange die Wartezeit auf einen Platz ist und wie viele Studenten auf der Liste stehen.

So sieht die Wohnlage in Aschaffenburg aus:

In Aschaffenburg gibt es ungefähr 3.500 Studenten.

Das Studentenwerk Würzburg betreibt zwei Wohnheime in Aschaffenburg. Im Bessenbacher Weg und in der Schoberstraße stehen insgesamt 269 Plätze zur Verfügung. Aktuell wartet man bis zu einem Semester auf einen Platz im Wohnheim. Auf der Warteliste stehen momentan 16 Personen. Die Liste ist jedoch relativ zu betrachten, da sich die Zahl stetig ändert. Das liegt daran, dass der Studienort oft doch ein anderer wird oder die Studenten lieber eine private WG gründen möchte.

 

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT