Das Pompejanum in Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig
Das Pompejanum in Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig

Winteröffnungszeiten der bayerischen Schlösser und Burgen

ASCHAFFENBURG. Dieser Sommer hat sich von seiner besten Seite präsentiert, dennoch werden die Tage nun kürzer und die Morgenluft kühler: Der Herbst liegt in der Luft. Dies bedeutet auch für die bayerischen Schlösser, Residenzen und Burgen, dass es Zeit wird, sich für die kühlere Jahreshälfte zu rüsten. Deshalb werden ab Oktober die Öffnungszeiten angepasst und einige Sehenswürdigkeiten der Bayerischen Schlösserverwaltung gehen in die wohlverdiente Winterruhe.

Auswahl betroffener Objekte:

Hier eine Auswahl der Objekte, die bis nächstes Frühjahr geschlossen werden: Das Königshaus am Schachen und Schloss Schönbusch in Aschaffenburg haben am 3. Oktober zum letzten Mal geöffnet. Etliche Parkschlösschen sind ab 16. Oktober geschlossen, wie etwa das Alte Schloss Eremitage in Bayreuth, die Parkburgen im Schlosspark Nymphenburg in München und die Parkbauten im Schlosspark Linderhof. Ebenso beendet Schloss Höchstädt Mitte Oktober die Saison. Ab 1. November schließen das Pompejanum in Aschaffenburg, Schloss Seehof bei Bamberg und das Künstlerhaus Gasteiger in Holzhausen am Ammersee bis zum kommenden Frühling die Tore.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT