Bahnfahren wird unter Umständen ab August günstiger. Foto: Pascal Höfig
Bahnfahren wird unter Umständen ab August günstiger. Foto: Pascal Höfig

Vorerst kein zweistündiges Warten auf ICE-Fernzüge in Aschaffenburg

Bereits vor eine Woche wurde bekannt gegeben, dass die ICE-Fernzugverbindung in Aschaffenburg doch nicht verändert werden solle. Die ICE-Fernzüge werden laut dem Main-Echo wohl weiterhin stündlich in Aschaffenburg Halt machen.

Zielfahrplan Deutschland-Takt

Nach der Bekanntmachung durch den Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums über die Pläne einer 120-Minuten-Taktung des Fernzugangebots haben sich auch in den Kommentaren zu unserem Artikel hierzu viele Aschaffenburger betroffen gezeigt. Doch die Veröffentlichung eines ers­ten Gu­t­ach­ter­ent­wurfs für den »Ziel­fahr­plan Deut­sch­land-Takt« gibt Grund zur Hoffnung. Nun sei laut Main-Echo wieder der stündliche Halt vorgesehen.

Gefahr noch nicht gebannt

Viele Politiker befürchten durch die Veränderung des Zugangebots eine massive Gefährdung der Verkehrsinfrastruktur. Wie das Main-Echo berichtet, hat sich Karsten Klein von der FDP extra deswegen bei Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) stark gemacht, welcher ihm viel Zuspruch gab. Trotzdem ist noch unklar, ob in weiteren Plänen eine Änderung vorkommen könnte. Laut Klein müsse man weiterhin auf der Hut sein, da es sich bei dem angesprochenen Gutachten nur um einen Entwurf halte.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT