Kindergarten Verkehrsschild. Foto: Pascal Höfig
Kindergarten Verkehrsschild. Foto: Pascal Höfig

Neue Kinderkrippe mit 24 Plätzen in Aschaffenburg geplant

Knapp 630.000 Euro will der Bayerische Staat laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) für neue Kita-Plätze in Aschaffenburg ausgeben. In Bayern laufe das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze, wovon auch die Stadt Aschaffenburg profitieren soll. Dem BR zufolge soll eine neue Kinderkrippe mit 24 Betreuungsplätzen in der Gutwerkstraße entstehen.

Hoher Zuschuss

Aschaffenburg ist dabei nicht die einzige Stadt, die laut der Familienministerin profitieren soll. Insgesamt stünden 178 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Dabei bekämen Kommunen künftig durchschnittlich 85 Prozent, anstatt der regulären 5o Prozent ihrer förderfähigen Investitionskosten erstattet. Die Familienministerin betont gegenüber dem BR zudem, dass bereits seit 2008 bayernweit rund 80.000 Plätze für Kinder unter drei Jahren entstanden seien. Insgesamt würden dafür 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung stehen.

Förderanträge noch bis zum 31.August 2019

Förderanträge können bis zum 31. August 2019 bei den zuständigen Regierungen gestellt werden.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT