Die Eishalle Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig
Die Eishalle Aschaffenburg. Foto: Pascal Höfig

Die besten Winteraktivitäten in und um Aschaffenburg

Wenn so langsam das letzte Herbstlaub von den Bäumen fällt und es immer kälter wird, merkt man – es wird Winter. Doch auch die kälteste Jahreszeit hat mehr zu bieten außer Weihnachten und Silvester. Deshalb haben wir für euch vier coole Aktivitäten in und um Aschaffenburg rausgesucht, bei denen euch die Kälte garantiert nichts mehr ausmacht.

Sneak Preview

Winterzeit ist Kinozeit. Denn wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, ist man in einem gemütlichen Kinosessel mit einer Tüte Popcorn in der Hand bestens aufgehoben. Schon mal etwas von Sneak Preview gehört? Hier schaust du einen Kinofilm vor dem offiziellen Kinostart – welcher es ist, erfährst du allerdings erst, wenn der Film beginnt. Im Kinopolis ist jeden Mittwoch Sneak Preview um 22:45 Uhr. Tickets gibt’s für 4,50€.

Schlittschuhlaufen

Einer der coolsten Sportarten im Winter neben dem Skifahren ist das Schlittschuhlaufen. Und das kann man im Gegensatz zum Skifahren, bei dem man Berge braucht, so gut wie in jeder Stadt machen. In Aschaffenburg hat seit Oktober wieder die Eishalle geöffnet und lädt zu spaßigen Stunden auf dem Eis ein. Jeden Freitag findet hier die beliebte Jugend-Eisdico statt, donnerstags gibt`s bei der „Muic Box“ auch Musikhits für die ältere Generation. Langweile kommt da bestimmt nicht auf!

Krimidinner

Schon mal etwas von einem Krimidinner gehört? Bei einem Krimidinner bekommt jeder Gast eine Rolle zugewiesen. Gemeinsam muss man herausfinden, wer der Mörder ist. So ein Krimidinner kann man ganz einfach zu Hause machen. Du musst dich nur für eine der beiden Spieleanbieter „Culinario mortale“ oder „Mörderische Dinnerparty“ entscheiden, ein Spiel bestellen und dann einfach der Spieleanleitung folgen. Wer möchte, kann den Abend mit einem Drei-Gänge-Menü begleiten, Kochmuffel bestellen einfach Pizza.

Therme

Während es draußen kalt ist und im besten Fall schon Schnee liegt, lässt es sich in warmen Whirlpools, in der Sauna oder im Außenbecken entspannen. Direkt in Aschaffenburg befindet sich die Aschaffenburger Freizeitwelt. Das ist zwar keine Therme, das Hallenbad bietet aber einen Saunabereich und ist direkt um die Ecke. Wer eine richtige Therme besuchen möchte, erreicht die Toskana Therme in Bad Orb oder die Odenwald – Therme in Bad König innerhalb einer Dreiviertelstunde.

Kart fahren

Durch die Bahnen flitzen, um die Wette fahren, Bestzeiten aufstellen – und den Adrenalinschub gibt es gratis dazu. Nicht nur für angehende Rennfahrer lohnt sich ein Besuch der Kartbahn. Rund 30 Minuten von Aschaffenburg entfernt kommen Kartliebhaber zum Beispiel beim Fahrwerk auf ihre Kosten. Hier gibt es neben Outdoor-Bahnen auch Kartbahnen im Innenbereich, perfekt für triste Regentage. Das Fahrwerk findet man in der Waldstraße 79 in Groß-Zimmern.

Weitere Ideen?

Was unternehmt ihr bei eisigen Temperaturen am liebsten? Schreibt es uns in die Kommentare!

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT