Geschenke zu Weihnachten. Symbolfoto: Pascal Höfig
Geschenke zu Weihnachten. Symbolfoto: Pascal Höfig

Unsere schönsten Ascheberscher Geschenkideen

Egal ob für die beste Freundin, die Eltern oder die Geschwister – irgendwann gehen jedem mal die Geschenkideen aus. Kein Wunder, kennt man sich nun schon seit 20 Jahren, hat man sich samt Weihnachten und Geburtstag schon locker über 40 Geschenke für den anderen einfallen lassen. Zeit, sich mal wieder etwas inspirieren zu lassen! Zum Beispiel von unseren schönsten Geschenkideen mit Aschaffenburg Bezug. Denn wir sind überzeugt: jeder Ascheberscher liebt wohl eines ganz gewiss – sein Städtchen samt Kultur, Schloss, Main und Co!

Wie immer in der Rubrik „Unsere Besten“ gilt: Die Auswahl der hier vorgestellten Produkte wurde von Mitgliedern unserer Redaktion frei getroffen. Es wurden weder Gelder noch Dienstleistungen ausgetauscht und auch die Reihenfolge der Vorstellung ist vollkommen zufällig gewählt.

Der Schlemmerblock

Der Schlemmerblock ist der Klassiker schlechthin unter den Geschenken – und das zu Recht! Das beliebte Gutscheinheft hält jede Menge Angebote, Vergünstigungen und Freifahrtsscheine bereit und führt den Beschenkten so durch die Kulturlandschaft Aschaffenburgs. Jedes mal aufs Neue gibt er Anlass, die besten Restaurants sowie die beliebtesten Freizeitzielen des Umkreises auszuprobieren und die freie Zeit in vollen Zügen auszukosten. Dabei gilt immer das 2:1 Prinzip, d.h. beim Besuch mit zwei Personen ist beispielsweise das zweite Hauptgericht oder der zweite Eintritt gratis  – mit viel Glück hat der Schenkende also auch noch etwas von seinem Präsent!

Schlappeseppel Souvenirs

Ja, der Kult um das Seppelchen reicht in Aschaffenburg sogar so weit, dass ein eigener Fanshop eröffnet wurde. Wieso also dem Bierliebhaber in der Bekanntschaft nicht ein T-Shirt der heimischen Brauerei schenken, dem Radfahrer ein Trikot samt Logo oder dem Hobby-Barkeeper die Theke aus Schlappeseppel-Bierkästen? Auch für Nicht-Ascheberscher gibt`s das perfekte Mitbringsel zu ergattern: Seppel`s Holztragerl, ein kleiner Korb gefertigt in den Werkstätten der Lebenshilfe Schmerlenbach, bestückt mit den verschiedenen Biersorten der Brauerei. So kann sich die entfernte Bekanntschaft endlich mal durch das Schlappeseppel Sortiment probieren und so vielleicht auch auf den heißgeliebten Geschmack der Ascheberscher kommen.

Die Aschaffenburg Kolter

Jeder kennt sie, jeder hat gewiss ein oder zwei in seinem Bekanntenkreis: absolute Frostbeulen. Egal welche Jahreszeit, egal welche Temperaturen herrschen – sie frieren und bibbern und empfinden es als kalt, während alle anderen nur den Kopf schütteln. Wieso also mit dem nächsten Geschenk nicht Abhilfe schaffen? Auf mykolter.de gibt es die Aschaffenburg Kolter, eine Kuscheldecke geziert mit den schönsten Sehenswürdigkeiten Aschaffenburgs. So wird eure Bekanntschaft von eurem liebevollen Präsent nicht nur gewärmt, sondern auch an die geliebte Heimat erinnert. Da soll nochmal jemand behaupten, man habe sich nichts hinter seinem Geschenk gedacht!

Ein Kinderbuch über Aschaffenburg

Natürlich fordern auch die Kleinen im Bekanntenkreis immer wieder ein Präsent oder doch wenigstens ein Mitbringsel zwischendurch. Spielzeug und Billigschrott haben sie dabei meist schon genug daheim rumliegen, etwas nachhaltiges und förderndes soll es also sein. Gut, dass der Kinderbuchautor Stefan Müller hierfür genau das richtige geschaffen hat: nämlich “Ich erkläre meine Stadt – Aschaffenburg für Kinder“. Durch dieses Buch lernen die Aschaffenburger Kids einiges über ihre Stadt dazu, ohne sich auch nur einmal dabei zu langweilen. Das Buch stellt unter anderem die wichtigsten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt vor, erzählt von ihren „Originalen“ und berichtet von Mythen und Sagen. So erhalten Kinder einen ersten Eindruck von der Stadtgeschichte und kennen ihre Heimat danach sicher um einiges besser!

Eine Führung mit Thekla, dem Schlossgespenst

Ebenfalls ein liebevolles Geschenk für die Kleinen: ein Besuch bei Thekla, dem Schlossgespenst. Für diejenigen, die noch nichts von dem Aschaffenburger Geist gehört haben: es gibt ein gleichnamiges Buch, in dem das Schlossgespenst des Aschaffenburger Schlosses den Kindern über die Entstehung des Schlosses, das Leben der Menschen in und um die alte Burg sowie seinen Erlebnissen in der damaligen Zeit berichtet. Seit einiger Zeit bietet Roswitha Kolter-Alex die Führung zum Buch durch das Schloss an. Dabei schlüpft sie in die Rolle von Thekla und bringt so den Kleinen lebhaft die damalige Zeit näher. Die Kleinen werden sicher mit reichlich Wissen von dem Geschenk profitieren und die Kinderaugen während des Besuches garantiert leuchten.

Der Pompejaner

Jeder Aschaffenburger kennt sie, die Weinberge unter dem Pompejanum. Doch die wenigsten haben von dem gewonnen Wein auch schon mal probiert! Die heimische Rebsorte Riesling ist für ihren kraftvollen Geschmack bekannt und hat schon viele Weinkenner überzeugt. Wieso also nicht als nächstes eine Flasche des sogenannten „Pompejaners“ verschenken? Wer sich im Vorhinein erstmal von dem Geschmack überzeugen möchte, kann dies in den Schlossweinstuben des Schloss Johannisburg tun, dort wird er Pompejaner standardgemäß ausgeschenkt. Ob als Präsent für die Weinliebhaber im Bekanntenkreis oder als Mitbringsel für Nicht-Aschaffenburger, sicher sorgt der heimische Wein für viel Freude und heitere Momente bei den Beschenkten.

 

Ihr habt weitere „Ascheberscher Geschenkideen“? Dann schreibt sie in die Kommentare oder schickt eine E-Mail an redaktion@aschaffenburg-erleben.de!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT